Lebensmittel & Agrarwirtschaft

Der Lebensmittelsektor steht vor mehreren großen Herausforderungen. Einerseits benötigt eine wachsende Bevölkerung mehr Lebensmittel, wobei einige Bevölkerungsgruppen beginnen mehr ressourcenintensive Milch- und Fleischprodukte zu konsumieren. Andererseits ist die globale Landwirtschaft von den Auswirkungen des Klimawandels (z. B. zunehmende Überflutungen und Dürren) und weiteren Umweltproblemen (Wasser-knappheit, Erosion, Schädlinge, etc.) betroffen, was erhöhte Produktionsrisiken zur Folge hat.
Das Thema Biodiversität sowie das Konzept der Ökosystemleistungen bieten dabei einen Ansatz diese Probleme umfassend und integriert zu betrachten und dadurch passende Lösungsansätze für die Herausforderungen zu entwickeln.

Die Europäische Business and Biodiversity Kampagne hat Fact Sheets für die Lebensmittel-industrie erstellt, welche Informationen zur Integration von Biodiversität in das Umweltmanagementsystem liefern:

Im Rahmen des Projekts „Integration von Biodiversitätskriterien in Standards und Qualitätssiegeln der Lebensmittelbranche" wurden Handlungsempfehlungen zu Biodiversität in Standards und Qualitätssiegeln der Lebensmittelbranche erarbeitet.






Risiken

Die Lieferketten in der Ernährungsbranche sind abhängig von Regulationsleistungen (v. a. Wasserverfügbarkeit, Erosions- und Klimaregulation, Bestäubung, etc.). Falls diese Regulationsleistungen der Ökosysteme versagen, besteht die Gefahr von Störungen in der Lieferkette. Hierzu ein paar anschauliche Zahlen:

Durch das Aussterben von Arten (und Unterarten) verringert sich der Genpool und damit die Möglichkeit zur Erforschung spezifischer genetischer Eigenschaften (z.B. Anpassungsfähigkeit an Trockenheit, Hitze, Wassermangel, etc.) und der Entwicklung entsprechender Sorten (bzw. Produkte). Dies wird auch als der Optionswert der Biodiversität bezeichnet.

Die zunehmende Nutzung von social media führt dazu, dass sich negative Nachrichten wie beispielsweise die Zerstörung der letzten Lebensräume der Orang Utans durch Palmöl-Plantagen sehr schnell verbreiten und viele potentielle Kunden erreichen. Die kritische Berichterstattung in den Medien (siehe Skandale in der Nutztierhaltung) hat zugenommen und Gefahr des Reputations- und Imageverlustes ist stark gestiegen. Unternehmen der Lebensmittelbranche standen in den letzten Jahren besonders häufig in der öffentlichen Kritik zum Biodiversitätsverlust beizutragen.

Chancen

 Case Studies

Videos und Vorträge

Links

Twitter Xing Facebook LInkedIN



Business & Biodiversity einfach erklärt!

Featured video

Newsletter



Media Partners